• Auf Leichte Sprache umstellen
  • Schriftgröße:
  • Suchen
  • Seite drucken
.

Grußwort

Herzlich willkommen bei der Lebenshilfe Main-Taunus –

wir freuen uns, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben! 

 

Die Lebenshilfe ist für Kinder und Erwachsene daUnsere Lebenshilfe wurde 1967 als Selbsthilfeverein gegründet und ist heute ein Träger der Behinderteneinrichtung, deren ambulante und (teil)stationäre Dienste über 2500 Personen aus dem Main-Taunus-Kreis erreichen.

Wenn ein Kind mit Behinderung geboren wird, erleben die Eltern oft Unsicherheit Schmerz und Angst. Dann brauchen sie neue Lebensperspektiven! Sie brauchen ihre Familie und Freunde, die zu ihnen halten und sie brauchen Unterstützung von Menschen, die sich mit behinderten Kindern sehr gut auskennen.


Wir leben Vielfalt!I
n der Lebenshilfe treffen junge Eltern auf Fachleute, Eltern und freiwillig Engagierte. Sie alle haben das gemeinsame Ziel, eine wirksame LEBENSHILFE für Menschen mit Behinderung und deren Familien zu schaffen. Das Zusammenspiel aus Förderung, Beratung und menschlicher Wertschätzung hilft Eltern von Kindern mit Behinderung ihre Situation besser zu bewältigen und die Zukunft mit ihrem Kind zu gestalten.

In dem 2017 fertiggestellten barrierefreiem Kinderzentrum in Hofheim vereinen sich die Frühförderung, der Familienunterstützender Dienst (FuD), die heilpädagogische Beratungsstelle STARK mit der Beratungsstelle Wohnen und der Treffpunkt Leichte Sprache.
In unseren fünf Wohnheimen und dem Betreuten Wohnen bieten wir derzeit 150 Menschen mit Behinderung ein Zuhause. Nach Artikel 19 der UN-Behindertenrechtskonvention haben alle Menschen das Recht, ihren Wohnort frei zu wählen und zu entscheiden, wie und mit wem sie leben möchten. Mit unserem neuen ambulanten Wohnprojekt „Mitleben“ in Hofheim erhalten auch Menschen mit geistiger Behinderung und hohem Hilfebedarf die Möglichkeit in kleinen Wohneinheiten mitten in der Gemeinde/Stadt zu leben.

Getreu eines unserer Leitmotive „Nichts über uns ohne uns“ stärken wir Menschen mit Behinderung darin, ihre Meinung zu sagen und ihre Rechte und Interessen in der Öffentlichkeit selbst zu benennen. Mit dem Inkrafttreten der UN-Behindertenrechtskonvention 2009 wird die Politik auf internationaler Ebene neu ausgerichtet. Gesellschaftliche Strukturen sollen so gestaltet und verändert werden, dass sie der Vielfalt unterschiedlicher Lebenssituationen gerade auch für Menschen mit Behinderung gerecht werden. Dabei werden immer häufiger Vertreter der Behindertenverbände um ihren Rat und ihre Einschätzung gefragt und für ein Mitgestalten in kommunalen Beiräten und Gremien gesucht.


Machen Sie mit? Wir freuen uns auf Sie!Diese Chance möchten wir nutzen und suchen Menschen mit Behinderung und deren Angehörige, die gemeinsam mit uns ihre Bedürfnisse formulieren und bereit sind, in der Lebenshilfe ehrenamtlich mitzuwirken. Und wir suchen Freunde und Förderer, die mit ihrer Mitgliedschaft das Anliegen der Lebenshilfe unterstützen.

Auf dem Weg zur Verwirklichung einer umfassenden Teilhabe aller Menschen am Leben in der Gesellschaft lade ich Sie ein, uns zu begleiten und würde mich freuen, Sie persönlich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen.



Karin SchleithKarin Schleith
Vorstandsvorsitzende

E-Mail: schleith@lhmtk.de





.
  • Dieser Artikel wurde bereits 23590 mal angesehen.