• Auf Leichte Sprache umstellen
  • Schriftgröße:
  • Suchen
  • Seite drucken
.

Freizeit auf dem Bauernhof Hammermühle im Westerwald vom 14. bis 28. Juni 2011

Ravi Arora und Elisabeth ScharfAuch in diesem Jahr haben die Teilnehmer des Kunstforum Sommerwerkstatt wieder zwei Wochen auf dem Bauernhof  Hammermühle im Westerwald verbracht. Das zum Teil behindertengerecht eingerichtete Ferienhaus, die große Halle, die Nähe zur Natur und der Kontakt zu den Tieren bieten uns ideale Voraussetzungen für die kreative Arbeit und natürlich Ruhe und Zeit zur Erholung.


Wir haben es genossen an unseren Werkstücken und Bildern so lange zu arbeiten wie wir wollten oder konnten, Pausen zur Erholung nach Bedarf zu nehmen, nicht immer alles weg räumen zu müssen und experimentieren zu können.   So sind Skulpturen aus Gasbeton und Speckstein entstanden, es wurde an der Staffelei gemalt , mit kräftigen Farben wurden Chaosbilder aufs Papier gebracht, während ineinander verlaufende Aquarellfarben zarte und phantasievolle Gebilde hervorbrachten. Eine bunt bemalte Kleiderpuppe bekam den Namen „Emma“ und neben der üblichen Mosaikkugel  entstand zum ersten Mal auch ein Mosaikwürfel.

 Die Schüler und Künstler beim Drucken

Gleich am zweiten Tag bekamen wir Besuch von 11 zukünftigen Erzieherinnen, die ihre Ausbildung in Westerbug machen. Wir haben zusammen „Styrenedruck“ ausprobiert und am Ende des Tages konnten wir neben vielen wunderbaren Einzelbildern auch eine lange gemeinsame  Papierrolle bewundern, die nun in der Schule in Westerburg zu sehen ist.


Die gemeinsam verbrachte Zeit hat sowohl den Künstlern, als auch den Schülerinnen gut gefallen. Während der Arbeit und beim gemeinsamen Essen, aber auch mal so nebenbei fanden interessante Gespräche. Es wurde deutlich, wie wichtig es ist, künstlerisches Gestalten als Medium zur Kommunikation und Förderung der Ausdrucksmöglichkeit zu nutzen..


Wir haben die zwei Wochen natürlich nicht nur für die Kunst genutzt. Zum Urlaub gehören immer auch Ausflüge,

zum Beispiel an den Wiesensee oder eine Planwagenfahrt durch den schönen Westerwald, bei dem sich Petrus etwas gnädig erwies und die Regenpforten für kurze Zeit schloss. Aber auf dem Bauernhof gibt es so wieso niemals Langeweile, eine kleine Fahrt mit dem Traktor, die Hunde als ständige Begleiter, der Hufschmied, der den Pferden neue „Schuhe“ anpasste oder eine sprungbegabte Ziege, die uns besuchte, sorgten für interessante und lustige Abwechslung.


Doris Schwager malt ...

Es war eine so schöne Zeit, die, wie immer viel zu schnell um ging und die wir alle genossen haben ... zum Abschluss und bei strahlendem Sonnenschein mit einem großen Eisbecher.




 



.
  • Dieser Artikel wurde bereits 5909 mal angesehen.